Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/schwangerschaftsdiabetes

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Meine Erfahrungen mit der Blutzuckermessung

Da ich noch nie mit diesem Thema konfrontiert wurde, hatte ich zu Beginn sehr große Angst, die Stechhilfe das erste mal zu betätigen. Mir hat jedoch geholfen, dass ich den ersten Stich an meiner großen Zehe gemacht habe. Keine Ahnung warum, aber je weiter die Körperstelle von meinem Kopf weg ist, umso einfacher fand ich es. Nach einem gelungenem Messergebnis war ich sehr stolz auf mich und ich konnte endlich ein wenig durchatmen. Mit jeder Messung wurde ich immer mutiger und mutiger und endlich bereit, meine Fingerkuppen zu "entjungfern". Wichtig fand ich es, die Nadelstechtiefe so gering wie nötig zu halten und stellte die Stechhilfe schlussendlich auf die Stufe 2 ein. Ich schaffte es, keine Schmerzen zu empfinden. Der Körperreiz glich eher der Empfindung, wenn man einen "automatischen" Kugelschreiber betätigt, um die Miene einfahren zu lassen. Kennt ihr dieses Gefühl, besser kann ich es leider nicht beschreiben, auf alle Fälle bin ich heute so weit, dass ich keinerlei Widerstände in mir spüre, eine Messung durchzuführen. Im Gegenteil, ich bin fast schon immer ein wenig neugierig, welchen Wert mein Gerät anzeigt und mache mir ein Spiel daraus, diesen im Vorfeld zu schätzen. Ja, ein wenig verspielt bin ich halt, aber warum soll man sichs schwerer machen, als es bereits eh schon ist?
29.1.16 22:31
 
Letzte Einträge: Positive Seiten einer Schwangerschaftsdiabetes, Tagesablauf einer Schwangerschaftsdiabetin


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung